Erfolgsfaktoren im PM

Erfolgsfaktoren im IT- Projektmanagement

Die Kerngrössen eines Projektes Qualität/Ziele, Kosten und Zeit stehen in einer kritischen Konkurrenz zueinander. Soll z.B. die Qualität verbessert werden, verändern sich die Kosten und der Zeitbedarf. Aufgabe des verantwortlichen Projektmanagers ist, dies im Auge zu behalten und bei Änderungen und Störungen zu kommunizieren. Es ergeben sich daraus die Aufgaben, die ein Projektmanager zu bewältigen hat.

Aufgaben des IT-Projektmanagers

  • Planung
  • Identifizierung von Aufgaben, transparente Darstellung
  • Resourceneinsatz definieren
  • realistische Terminierung, Budgetierung, Riskoabschätzung,
  • Kommunikation definieren
  • Projekt „überschaubar“ machen

etc.

  • Messung
  • Vergleich festgelegter Ist-Soll-Kennzahlen
  • permanente Kontrolle des Projektstatus und -verlaufs
  • Projektdokumentation
  • Steuerung
  • Projekt „überschaubar“ halten
  • Identifizierung und Analysierung von Abweichungen
  • Reaktion auf Abweichung und Änderungen, Eskalationsstrategien
  • Sicherstellung der Projektziele trotz Störungen

Aus den Aufgaben lassen sich die strategischen Erfolgsfaktoren ableiten:

Fachliche Qualifikation des Projektmanagers (beruflicher Hintergrund, Erfahrung)
Beherrschung geeigneter Strategien und Steuerungswerkzeugen
soziale Fähigkeiten des Projektmanagers
Kommunikationsstärke
Krisenmanagementfähigkeiten
Zeitmanagement, Prioritäten setzen, Termine halten
Kostenmanagement
Qualitätsmanagement

Ein Projekt ist dann erfolgreich abgeschlossen, wenn ein Optimum der Kerngrössen Qualität/Ziele, Kosten und Zeit erreicht ist. (Oft als Magic Triangle bezeichnet)